Kontakt
12.6.2019

Im Kampf gegen dauerhafte Gerüche in Sportbekleidung: Permastink

Kennen Sie das? Textilien, die selbst nach dem Waschen nicht frisch riechen. Permastink heisst dieser unangenehme Geruch, der dauerhaft in die Textilfasern eingedrungen ist und sich dort festgesetzt hat.  

Auch Maschinenwäsche oder spezielle Waschmittel können Permastink – einmal aufgetaucht – nicht mehr vollends entfernen; die Kleidung riecht schon vor der Benutzung unangenehm. Speziell davon betroffen sind Polyester-Funktionstextilien und so insbesondere auch Sportbekleidung. Die Ursache für diesen unerwünschten Effekt ist nicht Schweiss an sich, sondern die Bakterien, die diesen zersetzen. Bei diesem Prozess entsteht ein Biofilm auf dem Polyester, der schlechten Geruch verursacht und auch das Material schädigt.

Wie aber lassen sich nun Textilien ausrüsten und langfristig vor Permastink schützen? Geruchsneutralisierung wird zu diesem Zweck schon länger eingesetzt – dies allerdings oft auf Kosten von Pricing und Haptik der betroffenen Produkte. Neuer hingegen ist die Modifikation der Faseroberfläche, um das Anhaften von Bakterien und Geruchsmolekülen zu unterbinden. Innovativ ist die Kombination dieser beiden Massnahmen – womit sich Permastink von vornherein und nachhaltig verhindern lässt!


Haben Sie die Nase vorn!

Innovationen, Nachweismethoden, Technologien – Holen Sie sich jetzt den Gratis-Guide «Odor Management für Sportbekleidung» und erfahren Sie mehr über die besten Lösungen gegen Permastink.

Ihr Gratis-Download


Um diese Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit den Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutz