26.3.2019

Wenn das Immunsystem schwach ist:
Verbesserte Hygiene in Senioren- und Pflegeheimen

Die Überalterung der Gesellschaft erhöht den Bedarf an Pflegeeinrichtungen. Gleichzeitig spricht man nicht nur in den DACH-Staaten schon jetzt vom Pflegenotstand, also dem Mangel an qualifiziertem Personal. Diese Personalengpässe und chronisch knappe Budgets stellen das Management von Seniorenheimen und Pflegeeinrichtungen vor grosse Herausforderungen. Die Versorgung von älteren Menschen und Patienten macht besondere hygienische Massnahmen notwendig. Denn das Immunsystem pflegebedürftiger Senioren ist besonders geschwächt, und besonderer Schutz gegen Antibiotika resistente Bakterien ist gefordert. Zur Unterstützung der Hygienemassnahmen. Insbesondere in Langzeit-Pflegesituationen sind Bettwaren, insbesondere Matratzenbezüge, aber auch Sitzpolster heikle Kontaktpunkte.

Durch eine dauerhaft wirkende antimikrobielle Ausrüstung von Textilien und Kunststoffen wird die Bakterienbesiedlung dieser Oberflächen verhindert.

Um die Bekleidung von Pflegepersonal nicht zum Überträger von gesundheitsgefährdenden Keimen zu machen, empfiehlt sich auch hier eine antimikrobielle Sanitized® Schutzfunktion. Handhygiene alleine reicht leider nicht!

Um diese Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit den Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutz