Kontakt
21.1.2019

ISPO Trends: KI im Wintersport, und Klimawandel verändert Textilangebote

Vom 3. bis 6. Februar 2019 wird München wieder zum Hotspot für Trends der internationalen Sportartikel-Industrie. Kürzere Winter, längere Übergangsmonate sowie das veränderte Nutzungsverhalten von Outdoor-Bekleidung sind einige der Herausforderungen auf die die Sportartikel-Industrie reagieren muss.

Der Athleisure Trend – Funktions- und Sportbekleidung wird im grossstädtischen Alltag getragen – hält weiter an. Damit diese häufig aus Polyester bestehenden Textilien ein möglichst lange anhaltendes Gefühl der Frische beibehalten, integrieren zunehmend mehr Hersteller die Sanitized® Hygienefunktion.

Natürlich spielt der Wintersport eine grosse Rolle bei der ISPO. Der „brandnew“ Award geht an den österreichischen Skihersteller Original+. Das Unternehmen führt künstliche Intelligenz, biometrische Daten des Nutzers und persönliche Fahrstilpräferenzen zusammen und ermöglichen damit die Anfertigung von wirklich personalisierten Skiern. In insgesamt 5 Hallen werden Textilien und Hardware für alle Bereich des Wintersports präsentiert.

Weniger Schweiss, eher Adrenalin wird bei eSports produziert. Erstmals räumt die ISPO dieser digitalen Form der Sportausübung Raum ein: https://www.ispo.com/en/markets/digital-sport-esports-becomes-part-ispo-network

Um diese Website optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite weiterlesen, erklären Sie sich mit den Cookies einverstanden. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite Datenschutz